13. Münsteraner Lichtblicke-Festival

Nein, die 13 ist keine Unglückszahl. Im Gegenteil: Das 13. „Münsteraner Lichtblicke-Festival“ war ein voller Erfolg! Die Hiltruper Christus-Kirche war rappelvoll, die Zuhörer spendeten allen Musikern reichlich Beifall und der Aktion Lichtblicke reichlich Geld – über 3000 Euro kamen zusammen. Super! Vielen Dank im Namen der Kinder und Jugendlichen, denen mit diesem Geld geholfen werden kann.

Geholfen worden ist zum Beispiel Kindern aus dem Eichendorfforchester. Unsere kleinen Gäste zogen mit ihrem Leiter Sven Hoffmann (Musikschule Wolbeck) und ihrer Lehrerin, unserer Mitsängerin Gerlinde, in die Kirche ein: „Hey, Hello, Bonjour, Guten Tag“. Und dann zeigten sie, was sie in nur wenigen Wochen gelernt hatten. Mit herrlicher Hingabe sangen sie, spielten Ukulele, Geige und Flöte. Helga Runge, Leiterin der Eichendorffschule, stellte das Kooperationsprojekt der Grundschule mit der Musikschule Wolbeck vor und dankte der „Aktion Lichtblicke“. Durch diese sei es möglich gemacht worden, dass alle Kinder – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern – am Instrumentalunterricht teilnehmen, der sie auf das Orchester vorbereitet.

Das Eichendorfforcheser eröffnete unser "Lichtblicke-Festival".

Reinhard van Spankeren freute sich, dass das Publikum live erleben konnte, wofür die „Aktion Lichtblicke“ die Spenden einsetzt. „Ich nenne eine Zahl und sage ein Wort: 3,8 Millionen Euro und Danke“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der „Aktion Lichtblicke“. Die Zahl beschreibt die Spendeneinnahmen für das Geschäftsjahr 2014/2015. Das Danke galt sowohl den Spendern wie auch denen, die sich für „Lichtblicke“ stark machen.

Und dann waren wir an der Reihe: Für unseren Auftritt hatten wir – wie schon in Warendorf – unsere „Musaic-Kids“ mitgebracht. Souverän haben uns die Kinder beim „Cup Song“ trommelnd den Takt angegeben. Unser Programm kam – gemessen am Beifall und an den späteren Kommentaren – beim Publikum sehr gut an. Das hat uns natürlich riesig gefreut. Ein Höhepunkt war Kathrins Solo „Heaven help my heart“ aus dem Musical „Chess“ – Gänsehaut pur!

Die Wurzeln unseres Festivals, das 2003 als Gospel-Event begonnen hat, berührte der Auftritt von Living Gospel aus Everswinkel. Begleitet von einer fünfköpfigen Band begeisterte der Chor unter der Leitung von Reinhard Grünke das Publikum mit sehr schönen Titeln. Mal waren diese so besinnlich wie das zum Hit gewordene „Still“, mal so mitreißend wie das hymnische „He is exalted“.

Last but not least der Popchor Münster: Unter der Leitung von Andreas Warschkow sangen die 45 Frauen und Männer Pop- und Rockstücke von Stings „Fragile“ bis zu „Demons“ von Imagine Dragons. Die Stücke präsentierte der große Chor so engagiert wie gekonnt und untermalte sie mit einer wirkungsvollen Choreographie. Ein starker Schlusspunkt hinter einem gelungenen Festival!

Der tolle Abend, die Rekordspendensumme und die große positive Resonanz bei den Zuhörern lässt keine Zweifel zu: Im nächsten Jahr gibt es das 14. „Münsteraner Lichtblicke-Festival“ – und dann wird hoffentlich auch die 14 zur Glückszahl!

Hier und auf unserer Facebook-Seite werden wir über Neuigkeiten rund um das 14. Lichtblicke-Festival informieren.